ACC Amberg

Das ACC ist für digitale Events gut aufgestellt

Nicht nur während der Coronakrise haben digitale Lösungen wie Live-Streaming, Online-Konferenzen und –workshops oder Networking-Apps Hochkonjunktur. Die Digitalisierung wird die Veranstaltungsbranche auch nachhaltig verändern. Experten sind sich einig, dass die virtuelle Welt kein Ersatz für Präsenzveranstaltungen und die persönliche Begegnung sein wird, jedoch können digitale Instrumente Veranstaltungen durchaus bereichern und für einen größeren Teilnehmerkreis erlebbar machen sowie durch Verringerung von CO2-Emissionen zum Schutz unserer Umwelt beitragen.

Das Amberger Congress Centrum ist für diese digitale Zukunft gut aufgestellt. Für beispielsweise ein Live-Streaming-Event bedarf es dem technischen Know-How sowie der passende Medien- und Streamingtechnik. Hierbei greift das ACC auf die eigene, innovative Veranstaltungstechnik zurück und arbeitet bei Bedarf mit externen Spezialisten zusammen.

Der andere, ebenfalls wesentliche Punkt ist aber ausreichender Raum. Umfangreiches Equipment benötigt viel Platz und damit sich Techniker, Organisatoren, Referenten und Gäste mit ausreichend Abstand gut bewegen können, ist ein großzügiges Platzangebot unabdingbar. Platz, der sich in Büroräumen von Firmen nur schwer finden lassen wird.

Daneben trägt die optimierte Gebäudestruktur in einem Konferenzzentrum auch wesentlich zur Akkustik während einer Live-Übertragung bei. Ein weiterer Grund, sich für die Durchführung eines professionellen digitalen Events im Amberger Congress Centrum einzumieten.

Mit über 2.000 qm Veranstaltungsfläche, aufgeteilt auf drei großzügige, lichtdurchflutete Foyers, den Großen Saal und 12 teilweise kombinierbaren Tagungs- und Breakout-Räumen, bietet das Amberger Congress Centrum optimale Bedingungen, auch wenn es um Präsenzveranstaltungen mit Wahrung des Abstands und unter Berücksichtigung aller geltenden Hygienekonzepte geht.